Logo Sternsingeraktion
Logo Sternsingeraktion
Navigation

Rückblick 2019

Mit dem Ergebnis hatte keiner gerechnet! Am Samstag, den 05. Januar zogen die Sternsinger durch unseren Stadtteil Elsen und brachten den Menschen den Segen für das neue Jahr. Gleichzeitig sammelten sie für das Päpstliche Kindermissionswerk „Die Sternsinger“ und erzielten einen neuen Spendenrekord: 22.806,88€ (vorläufiger Endstand 09.01.2019) sammelten die Kinder und Jugendlichen für das Projekt „Wir gehören zusammen – In Peru und weltweit“.

95 Sternsinger im Alter von 5 bis 50 waren in 32 Gruppen in der Gemeinde unterwegs. Trotz des Wetters haben alle Gruppen ihre Bezirke abgesungen. Dies stimmte das Organisationsteam besonders stolz: „Jede Gruppe hat Großartiges geleistet. Obwohl es viel regnete, haben die Kinder nicht aufgegeben und sogar den Spendenstand des Vorjahres geknackt.“

Nach dem Aussendungsgottesdienst in der Pfarrkirche zogen die Gruppen durch die Straßen von Elsen, klingelten an den Türen der Häuser und schrieben – oder klebten – den Segen „20 * C + M + B + 19“ an, begleitet vom Segensspruch: „Christus mansionem benedicat“ was übersetzt „Christus segne dieses Haus“ bedeutet.
Zur Mittagszeit fanden sich einige Gruppen wieder im Dionysius-Haus zum Mittagessen ein. Das fünfköpfige Küchenteam hatte einiges zu tun, so bereiteten sie neben Pommes und Würstchen auch Kakao und Kaffee für die drei Kakaotaxis vor, welche durch ganz Elsen fuhren und die Gruppen mit Verpflegung versorgten und volle Dosen, sowie Süßigkeitentüten entgegennahmen.
Um 18 Uhr endete offiziell das Singen für die Kinder und die letzten Gruppen kehrten, mit teilweise durch den Regen aufgeweichte Kronen und hängenden Zacken in die Zentrale zurück.

Am Sonntagmorgen trafen sich alle Sternsinger, um den Dankgottesdienst zu feiern. Gemeinsam mit Vikar Andreas Mockenhaupt und den Messdienern zogen die Gruppen in die Kirche ein. Nach der Predigt bat der Vikar alle Sternsinger vor den Altar, wo sie, unter großem Applaus der Gemeinde, das Lied „Stern über Bethlehem“ sangen. Anschließend bedankte er sich bei ihnen für ihr Durchhalten bei der Aktion.
Im Anschluss an den Gottesdienst erhielten die Kinder ihre prall gefüllten Süßigkeitentüten, die am Abend zuvor durch die Helfer bepackt wurden. Die übrigen Süßigkeiten fanden bei der Elsener Tafel Verwendung.
Am Nachmittag stand der Besuch des Wohnparks Schrieweshof an. Hier besuchte eine Gruppe die Bewohner und verteilte an jeden Bewohner eine Segenskarte für das Zimmer. Zeitgleich sangen einzelne Gruppen noch einmal bei den zuvor nicht erreichten Elsenern und brachten ihnen den Segen.

Das Spendenergebnis von über 22.000€ ist ein erfreuliches Zeichen der Elsener. Es zeigt, wie sehr das Engagement der Kinder und die Aktion an sich wertgeschätzt werden.

Die Spenden, welche die Sternsinger sammelten, gehen an Projekte für Kinder, denen es nicht so gut geht wie uns. Dieses Mal stehen besonders die im Fokus, die durch eine körperliche oder geistige Behinderung beeinträchtigt sind.
Es gibt auf der Welt ungefähr 165 Millionen Kinder mit Behinderung. In armen Ländern leben besonders viele von ihnen und die meisten von ihnen sind besonders arm.
Im Jahr 2019 ist das Beispiel-Land für die Stern-Singer Peru. Die Hauptstadt von Peru ist Lima. Dort gibt es eine Kirche, die in einem Armen-Viertel von Lima ist.
Die Kirche hat in dem Armen-Viertel ein Haus, das „Yancana Huasy“ heißt. Das bedeutet: „Haus der Arbeit“.
Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von dem Haus helfen Kindern mit Behinderung und den Familien von den Kindern.

An dieser Stelle sei allen Elsenern, welche die Sternsinger freundlich empfangen haben, allen Spendern, Helfern und Begleitern und ganz besonders den Kindern gedankt, die diese Aktion erst möglich gemacht haben.

St. Dionysius Elsen
Von-Ketteler-Straße 38
33106 Paderborn

0 52 54 / 93 31 - 0
sternsinger@jugendarbeit-elsen.de

© 2018 Sternsingeraktion St. Dionysius Elsen