Sternsingeraktion 2015

Sternsinger 2015 am Aktionstag

Einstimmungstreffen

Wie in jedem Jahr üblich, haben wir die Sternsingeraktion mit dem großen Einstimmungstreffen eröffnet. Kurz vor dem Jahreswechsel trafen wir uns mit etwa 80 der für die Aktion angemeldeten Sternsinger im Dionysius-Haus.

Nach einer kleinen Begrüßung übten wir das Sternsingerlied und spielten den Besuch der Sternsinger an der Haustür praktisch durch.
Willi Weitzel stellte anschließend in seinem Sternsingerfilm wieder einmal das Thema der Aktion, „Gesunde Ernährung für Kinder auf den Philippinen und weltweit!„, anschaulich vor.
Eingedeckt mit Kostümen und Kronen schlossen wir das Treffen ab und verabschiedeten die Kinder und Jugendlichen in den Jahreswechsel.

Üben des Sternsingerliedes beim Einstimmungstreffen  (Vorsicht: 285MB!)

 

Fotos vom Einstimmungstreffen am 30.12.2014

 

Der Aktionstag

Am Aktionstag trafen sich alle Sternsinger um 08:45 Uhr im Dionysius-Haus, wo das Organisationsteam schon auf sie wartete.
Beim Eintreffen wurde jeder Sternsinger in der selbst geschriebenen Sternsingersoftware erfasst, wodurch die Vollständigkeit der Gruppen sehr schnell festgestellt werden konnte.

Gegen 09:00 Uhr begannen wir damit, die Gruppen einzeln aufzurufen. An der „Sternsingerinformation“ erhielten sie den Stern, eine Spendendose, die Segensaufkleber, den Gebietsplan und einen Zettel mit allen wichtigen Informationen zum Ablauf des Tages.
Vor der Krippe im Dionysius-Haus wurde noch ein Foto jeder Gruppe angefertigt, bevor sich diese auf den Weg in die Kirche machen durften.

Fast pünktlich um 09:30 Uhr eröffnete Vikar Andreas Mockenhaupt mit dem Wortgottesdienst zur Aussendung die Sternsingeraktion 2015 in unserer Gemeinde.
Ausgestattet mit dem Segen, ging es nach dem großen Gruppenfoto für alle Gruppen gegen 10 Uhr in die vorher eingeteilten Gebiete. Insgesamt 112 Sternsinger in 35 Gruppen zogen in die Gemeinde aus.
Auch Vikar Mockenhaupt ließ es sich nicht nehmen, mit zwei Jugendleitern als Sternsinger verkleidet ein Gebiet zu übernehmen.

Das Organisationsteam richtete derweil die Räumlichkeiten im Dionysius-Haus her, um die Aktion von dort aus optimal koordinieren zu können.
In der Zwischenzeit waren auch die Fahrer der Kakaotaxis und die Helferinnen für die Küche eingetroffen.

Kurz vor dem Mittagessen trafen die ersten Gruppen in der Sternsingerzentrale ein, um das erste Mal ihre Dosen zu leeren und Tüten voller Süßigkeiten abzugeben.
Während sie sich bei Pommes und Würstchen stärkten, zählte das Team bereits die ersten Dosen und buchte die Summen im „SternsingerTool“ ein. Leider setzte nun auch langsam der im Wetterbericht gemeldete Regen ein.

Von Stunde zu Stunde wuchs der Spendenstand und die ersten Hochrechnungen des SternsingerTools prophezeiten etwas, an das zunächst niemand wirklich glauben wollte: Ein erneuter Spendenrekord!
Gegen 18 Uhr, dem offiziellen Sammelende des Tages, wurde diese Hochrechnung dann tatsächlich Gewissheit und führte zu einem kleinen Jubel bei allen Anwesenden.

Nach dem Aufräumen und Befüllen der Süßigkeitentüten endete der Aktionstag mit einem kleinen Abendessen der Helfer bei einem Italiener in der Südstadt. 🙂

Für den nächsten Tag hatten wir alle Sternsinger zur Mitfeier der Familienmesse eingeladen. Gemeinsam mit den Messdienern und dem Vikar zogen sie in die Kirche ein, wo die Eltern und die Gemeinde schon sehnsüchtig warteten.
In der Predigt griff Vikar Mockenhaupt noch einmal die großartige Leistung der Sternsinger auf und bat sie nach vorne. Dort stand noch die Tür, welche vom Liturgiekreis in der Adventszeit für die Gestaltung der Familienmessen genutzt wurde.
Symbolisch stellte er sich in diese Tür und ließ die Sternsinger noch einmal ihr Lied, „Stern über Bethlehem“, singen. Den anschließenden Applaus hatten sie sich redlich verdient.

Auch die Helfer wurden nach vorne gebeten, um sich ihren Applaus „abzuholen“. – Hier wurde erst einmal bildlich deutlich, wie viele helfende Hände hinter so einer Aktion stehen.

Nach dem Gottesdienst brachten die Sternsinger ihre geliehenen Kostüme zurück und erhielten zum Dank eine Urkunde, sowie eine Tüte mit Süßigkeiten, Kalender und dem Segensbändchen aus dem Sternsingerwettbewerb.

Ausschnitt aus der Dankmesse am Sonntag  (Vorsicht: 775 MB!)

Am Nachmittag zogen noch einmal zwei Gruppen los, um am Vortag nicht erreichte Straßen zu besuchen. Auch hatten sich noch einige Elsener gemeldet und um einen Besuch gebeten, da sie die Sternsinger am Samstag verpasst hatten. Traditionell bekam auch der Wohnpark Schrieweshof wieder Besuch von einer Delegation der Sternsinger.
Währenddessen räumten die Leiter das Dionysius-Haus zu Ende auf und verpackten die letzten Süßigkeiten, welche als Spende an die Tafel gingen.

Insgesamt konnten 20.520,00€ für das Kindermissionswerk gesammelt werden.

 

An dieser Stelle möchten wir uns ganz herzlich bei allen Helfern und Sternsingern bedanken. Ein besonderer Dank gilt natürlich den großherzigen Spendern in der Gemeinde!
Ohne EUCH und SIE wäre dieses Ergebnis niemals möglich gewesen.

Fotos vom Aktionstag und vom Sonntag